Die Firma Chocolats Camille Bloch

Chocolats Camille Bloch

EIN FAMILIENUNTERNEHMEN, DAS DIE TRADITIONEN LEBENDIG HÄLT

Chocolats Camille Bloch SA ist ein traditionsreiches Schweizer Familienunternehmen mit Sitz in Courtelary im Berner Jura. Es wurde 1929 von Camille Bloch in Bern gegründet. Heute leitet Daniel Bloch in dritter Generation die Geschicke der Schweizer Chocolaterie. Er belebt die Traditionen und schafft neue Genusserlebnisse, die den eigenwilligen Weg des Unternehmens fortsetzen: in 2003 Torino Noir und in 2014 Torino Blond, eine brandneue Kategorie von Schokolade, die bereits die Fans von Ragusa begeistert hatte.

Chocolats Camille Bloch SA ist einer der grössten Schokoladenhersteller der Schweiz und beschäftigt 180 Mitarbeitende. Pro Jahr stellt das Unternehmen 3.700 Tonnen Schokoladenspezialitäten her. Etwa 20% davon wird exportiert.

Chocolats Camille Bloch

VERANTWORTUNG LIEGT IN DER FAMILIE

Eine nachhaltige Unternehmensführung im wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereich gehört zu unseren Grundwerten. Als unabhängiger Familienbetrieb nehmen wir unsere Wurzeln mit in die Zukunft. Wir verbinden bewährte Rezepte mit neuen Trends und klassische Werte mit modernen Technologien.

Die Qualität der Rohstoffe hat für die Herstellung unserer Spezialitäten oberste Priorität. Unser Qualitätsanspruch umfasst auch die sozialen und ökologischen Bedingungen in den Anbaugebieten. Lust mehr darüber zu erfahren? Film anschauen!

Video

CHOCOLATS CAMILLE BLOCH: VON DER KAKAOBOHNE BIS ZUR SCHOKOLADE

Timeline

TORINO IM LAUFE DER JAHRE

1929

GRÜNDUNG VON «CHOCOLATS ET BONBONS FINS CAMILLE BLOCH» IN BERN

1935

UMZUG NACH COURTELARY UND GRÜNDUNG VON «CHOCOLATS CAMILLE BLOCH SA»

1948

Kreation der Torino-Tafel

Der Firmengründer Camille Bloch war einer der ersten Chocolatiers, der eine gefüllte Tafelschokolade auf den Markt brachte. Zuerst nur als Winterspezialität bis die Ladengeschäfte durchgehend gekühlt wurden.

1950

Erfindung von Torino Branche

Eine weitere Pionierleistung von Torino war die Lancierung der 50g Branche in den 50er-Jahren. Somit war Camille Bloch auch hier der Konkurrenz um einiges voraus.

1965

Einer der ersten Torino-TV-Spots

1980

Zärtlichkeit pur: Werbung von gestern. Und erst recht von heute.

2003

Einführung der Torino Noir

In diesem Jahr überraschte Camille Bloch mit Torino Noir, einer dunklen und leicht zartbitteren Variante des Originals.

2014

Einführung von Torino Blond

Nach dem grossen Erfolg mit der Schokoladenneuheit Ragusa Blond beschliesst das Berner Unternehmen, die Sorte Blond auch für Torino einzuführen. Ein köstliches Praliné-Herz aus zarter Haselnuss- und Mandelcreme mit einem feinen blonden Schokoladenüberzug mit Karamellnote: eine Köstlichkeit, von der man nie genug bekommt.

2016

Mc Flurry Torino

Zusammen mit McDonald’s haben wir McFlurry Torino Blond und McFlurry Torino Lait kreiert. Diese Köstlichkeiten haben im Sommer 2016 viele begeistert.

2017

Einführung von Torino La Piazza

Eine feine Hülle aus Schweizer Schokolade, eine zarte Füllung aus Mandel und Haselnuss, und schliesslich ein weicher Kern: die neue Torino, ideal zum Teilen und Verschenken, erweitert das Sortiment in den Läden. Sie ist in den Sorten Blond, Lait und Noir erhältlich.